Leistungen der Krankenkasse

 

 

 

 

Alle SILIMA® Epithesen und Mamillen (Brustwarzen) haben eine Hilfsmittelnummer. Der Begriff „Epithese“ mag Sie erstaunen. Aber wir meinen, dass er dem Sinn dieser Produkte als „modellierter Organersatz“ genau entspricht.

Damit können diese Produkte mit den gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden. In der Regel übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland und Österreich

• alle zwei Jahre die Kosten für eine Brust- oder Ausgleichsepithese,

• innerhalb eines Jahres zweimal einen Zuschuss zu einem Spezial-BH und

• bei starker Gewichtsveränderung eine komplette Neuversorgung. Die Gewichtsveränderung muss jedoch von einem Arzt bestätigt werden.

In Deutschland gewähren die gesetzlichen Krankenkassen nach einer Brustoperation zudem alle zwei bis drei Jahre einen Zuschuss zu einem funktionellen Badeanzug.

Die Zuschüsse können sich von Krankenkasse zu Krankenkasse, von Bundesland zu Bundes­land unterscheiden. Viele Krankenkassen haben „Hilfsmittel-Kompetenz-Zentren“ ein­gerichtet. Hier können Sie sich informieren, welche Zuschüsse Ihre Krankenkasse Ihnen gewährt. Oder fragen Sie Ihre Beraterin in unserem Haus, Sie wird Sie über eventuelle Eigenanteile informieren. Sie nimmt Ihnen auch die Beantragung der Zuschüsse ab, da sie sich bestens mit Verordnungen und Abrechnungen auskennt.

Eine Kur zur vollständigen Genesung

Auf Ihrem Weg zurück in ein normales Leben bieten sich Ihnen viele Möglich-keiten, die Sie nutzen sollten. Ob Gymnastik oder Schwimmen, Gespräche mit einem Psychoonkologen, der Kon­takt zu einer ortsansässigen Selbsthilfegruppe oder eine Kur –besprechen Sie mit Ihrem Arzt, was für Sie persönlich wichtig ist. Erfragen Sie bei Ihrer Krankenkasse, welche Zuschüsse in welcher Höhe es dafür jeweils gibt. Ihr Sanitätshaus steht Ihnen auch hier hilfreich zur Seite.

Nach der Operation, nach einer Bestrahlungs- oder Chemotherapie haben Sie die Möglichkeit einer Genesungskur. Sie wird von Ihrem Arzt verordnet und vom zuständigen Rentenversicherungsträger, Ihre Krankenkasse oder vom Sozialamt bewilligt.

In speziellen Nachsorgekliniken für brust-operierte Frauen werden Sie nicht nur Ihren Bedürfnissen entsprechend umsorgt und betreut, dort treffen Sie auch Gleichgesinnte, mit denen Sie sich über Ihre Ängste, Sorgen und Hoffnungen austauschen können. Auch finden Sie die nötige Ruhe und Entspannung, um Abstand zu gewinnen und Kraft zu tanken, damit Sie Ihr Leben wieder in die eigenen Hände nehmen können.

Nehmen Sie dieses Angebot wahr; eine solche Kur hat schon vielen Frauen geholfen, das seelische und körperliche Gleichgewicht wiederzufinden. Ihr Arzt, Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger oder Ihre Krankenkasse unterstützen Sie dabei, die für Sie passende Klinik auszuwählen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sanitätsfachhandel REHAMax GmbH

Anrufen

E-Mail

Anfahrt